Diese Website verwendet Cookies um Dienste bereitzustellen und Zugriffe zu analysieren. mehr erfahren

Covid 19: Musikschulunterricht ab dem 19. April

Am 14. April informierte der Bundesrat über vorsichtige Lockerungen und publizierte die entsprechenden Änderungen der Covid-19-Verordnung. Für die Musikschulen haben diese Änderungen kaum weitere Lockerungen zur Folge. Zwar dürfen Unterrichtsanlässe, Proben und Kurse neu mit 15 mitwirkenden Erwachsenen durchgeführt werden, statt nur mit fünf. Sobald jedoch gesungen oder mit Blasinstrumenten musiziert wird, haben sich die Anforderungen an die Raumgrösse deutlich verschärft. Für jeden Erwachsenen muss eine Fläche von mindestens 25 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Veranstaltungen mit Publikum bleiben den Musikschulen weiterhin untersagt.

An den Musikschulen gelten die folgenden Regelungen:

Ab 19. April sind folgende Aktivitäten erlaubt:

  • Einzel- und Zweierunterricht für Lernende jeden Alters
  • Gruppenunterricht, Kurse und Proben von beliebig vielen Lernenden bis zum Alter von 20 Jahren in Anwesenheit der Lehr- oder Leitungsperson. Es dürfen maximal 14 weitere Mitwirkende anwesend sein, die älter als
    20 sind. Wenn diese ohne Schutzmasken singen oder auf Blasinstrumenten musizieren, gelten besondere Bestimmungen zur Raumgrösse.
  • Musikalische Grundausbildung, Klassenmusizieren und andere Unterrichtsanlässe in Klassenverbänden der obligatorischen Schule

Weiterhin untersagt sind:

  • Veranstaltungen in Anwesenheit von Publikum bzw. von Besucherinnen und Besuchern
  • Musiklager und andere Aktivitäten mit auswärtiger Verpflegung und Übernachtung (aufgrund einer weiterhin geltenden Verfügung der Bildungsdirektion)

Weiterhin gilt

Maskenpflicht

  • Personen im Alter von 9 Jahren und älter tragen überall und jederzeit eine Schutzmaske.
  • Die Schutzmasken dürfen vorübergehend abgelegt werden beim Spielen eines Blasinstruments, auf Anordnung der Lehrperson beim Singen und während der Dauer eines Auftritts. Voraussetzung hierfür ist, dass der Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Quarantäne

  • Ist ein Schüler in Quarantäne und gesund, so findet der Instrumentalunterricht als Fernunterricht statt. Informieren Sie bitte die Lehrperson rechtzeitig, damit diese sich für den Fernunterricht einrichten kann.
  • Ist die Lehrperson in Quarantäne, so findet der Instrumentalunterricht als Fernunterricht statt. Zweierunterricht kann ebenfalls stattfinden, grössere Gruppen aber nicht.

Schutzkonzept VZM

Die vorliegende aktualisierte 9. Auflage des Schutzkonzepts des Verbands Zürcher Musikschulen ist gültig ab 19. April 2021:

> Schutzkonzept Covid 19 VZM (ab 19. April 2021)

 

Ein Teil des Musikschulunterrichts findet in den Schulhäusern der Gemeinden statt. Bitte beachten Sie, dass in den Bewegungs- und Aufenthaltszonen von Gebäuden, die nicht der Musikschule gehören, die dortigen Schutzkonzepte gelten.

Wenn Sie als Eltern Ihre Kinder auf das Schul- oder Musikschulgelände begleiten, gilt für Sie im Aussen- wie im Innenbereich die Maskenpflicht.

 

Musikschule Alato
Lehrpersonen und Administration

zurück